WSA positioniert sich mit politischen Themen
März 11, 2015
WSA befragt die Basis
März 17, 2015

Engagierte WSA-Mitglieder gegen Politikverdrossenheit

[fusion_text]16.03.2015
Wahlbeteiligung 2014: nur 41 %

Heute vor einem Jahr wurde Dr. Kurt Gribl zum Oberbürgermeister der Stadt Augsburg (wieder)gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei bescheidenen 41,2 %.
WSA will dem Trend der Politikverdrossenheit mit engagierten Mitgliedern entgegen wirken. Helfen Sie mit, werden Sie Mitglied beim WSA e. V. und setzen Sie sich zusammen mit Gleichgesinnten für ein attraktives sowie lebens- und liebenswertes Augsburg ein!
WSA – eine starke Gemeinschaft, die mitreden will und für ein größeres Interesse für die Kommunalpolitik bei den Wählerinnen und Wählern werben möchte. Denn was im Rathaus entschieden wird, betrifft uns jeden Tag aufs Neue ganz persönlich …

Differenzierter ausgedrückt:
Zum 31.12.2013 wurden in Augsburg 278.473 Einwohner/innen gezählt.
Quelle: http://www.augsburg.de/…/augsburg-waechst-neuer-einwohner-…/
73,5 % der Einwohner/innen waren im März 2014 wahlberechtigt, nämlich 204.758.
Von den Wahlberechtigten haben lediglich 41,2 % gewählt, nämlich 84.276 Personen.
Davon haben 2.082 Einwohner/innen ungültig abgestimmt, immerhin 2,5 %.
Quelle: http://www.augsburg.de/…/kommun…/2014/sr/sr_gesamt_2014.html
Wenn also 82.194 Menschen den Stadtrat bzw. den Oberbürgermeister gewählt haben, so entspricht dies 40,1 % der Wahlberechtigten (bzw. 29,5 % der Gesamtbevölkerung).

Fazit:
Lasst uns gemeinsam den Anteil steigern!
Lasst uns den Trend der letzten Jahrzehnte brechen, indem von Kommunalwahl zu Kommunalwahl immer weniger Menschen zur Wahl gingen. 2002 waren es noch 52 %, 2008 gingen noch 47,6 % zur Wahl und 2014 nur noch 41,2 %.
PS:
Wen es interessiert, hier ist die Bevölkerungsentwicklung von Augsburg ab 1990:
http://de.wikipedia.org/…/Einwohnerentwicklung_von_Augsburg…[/fusion_text]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.