WSA-Stadtrat Peter Grab: “Mut zum ‘Weiterwurschteln'”
Juli 23, 2015
Ein kommunalpolitisches Programm der bürgerlichen Mitte – einstimmig von WSA-Mitgliedern befürwortet
Juli 28, 2015

WSA geht eine Ausschussgemeinschaft mit zwei AfD-Stadträten ein

24.07.2015
Ein absehbares Ende und ein unerwarteter Neuanfang

Mit der nachstehenden Pressemitteilung gab WSA heute bekannt, dass unser WSA-Stadtrat Peter Grab zusammen mit den Augsburger AfD-Stadträten Markus Bayerbach (Foto: rechts) und Thorsten Kunze (2. von rechts) künftig in einer Ausschussgemeinschaft zusammenarbeiten wird. Die Entscheidung war nicht einfach. Zunächst wurden die Vor- und Nachteile im Präsidium diskutiert, kurz darauf auch im Gesamtvorstand. Nach einer jeweils sorgfältigen Abwägung wurde jedoch die neue Ausschussgemeinschaft AfD / WSA (und somit auch die Beendigung der bisherigen Ausschussgemeinschaft Pro Augsburg / WSA) einstimmig unterstützt.

Hinsichtlich Pro Augsburg galt mehr oder minder das Sprichtwort “Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende”. Die Stadträte Bayerbach und Kunze, die nie im Stadtrat durch rechtspopulistische Äußerungen aufgefallen sind und dadurch politische Anerkennung in ihrer bisherigen 15-monatigen Arbeit im Augsburger Parlament erlangten, boten Anna Tabak (Foto: 2. von links) und Peter Grab (links) eine Zusammenarbeit an, die zunächst auf Skepsis stieß. Intensive Gespräche und eine objektive Betrachtung der kommunalpolitischen Ziele der AfD-Stadträte und von WSA verfestigten jedoch nach und nach die Meinung, dass die Zusammenarbeit eine Chance verdient – jedoch unter der Voraussetzung, dass die Augsburger AfD-Stadträte wie bisher keinen Rechtspopulismus betreiben und auch weder in München noch in Berlin dulden würden.

WSA-Pressemitteilung vom 24.07.2015 zur Bildung einer Ausschussgemeinschaft AfD-WSA-001WSA-Pressemitteilung vom 24.07.2015 zur Bildung einer Ausschussgemeinschaft AfD-WSA-002

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.